Unser Anfang

Wir hatten hier in Wahlhausen ein gnadenlos sanierungsbedürftiges Haus gekauft, waren im November 2000 hier eingezogen, viel Idealismus im Gepäck.

 

 

 

 

Das ist mittlerweile fast 17 Jahre her, es hat sich hier viel verändert. Und das nicht nur am Haus und am Grundstück.

Wir führen hier ein alternatives Leben, allerdings nicht ohne Wasser und ohne Strom, hier geht es um Selbstverwirklichung auf vielen Ebenen.

Alternativ bedeutet hier losgelöst von den „üblichen“ Tretmühlen. Das mit dem Loslösen, das ist gar nicht so einfach.

Am 23. April 2008 hatten wir hier unseren Imbiss Pias Radlerrast eröffnet.Hier gibt´s jetzt regionale Spezialitäten einmal anders. 2009 war dann dem Genehmigungsverfahren, der Planung und dem Einbau der vollbiologischen Kleinkläranlage vorbehalten.

Am 01. Mai 2010 wurde neu eröffnet.

Was dann folgte, würde ich mal umschreiben wollen mit dem Bild des Suchenden im vermeintlich bekannten Terrain. Manches, was man da findet, mag zwar bekannt erscheinen, ist bei genauem Hinsehen aber doch neu. Und so etwas will geordnet sein.

Die Gaststätte ist jetzt fertig, so wie sie sein soll. Die alte Scheune ist auf zwei Ebenen zur Gaststätte mutiert. Das wird in den nächsten Jahren unser neuer Lebensinhalt werden.

Ja, mit dem Umbauen sind wir durch. Jetzt hätten wir gerne mehr Zeit mit unserem Hund Bonna verbracht. Das wird nicht mehr klappen, denn Bonna ist am 07. Mai 2013 verstorben.